Gourmet-News:

Aachener Printen

Werbung:
Aachener Printen Aachener Printen

Aachener Printen – Dieses Gebäck ist eine Spezialität der Stadt Aachen.
Hier findet man noch spezielle Printenbäckereien, die das Gebäck in Handarbeit herstellen. Der Teig besteht aus braunem Farinzucker, braunem Zuckersirup, Kandiszucker, Mehl, Anis, Zimt, Koriander, Nelken, Piment. Er enthält kein Fett. Die frisch gebackenen Printen sind hart. Dafür sorgen die drei verschiedenen Zuckerarten. Beim Backvorgang karamellisieren und kristallisieren sie und sorgen für die Härte der Printen.

Werbung:

Sollen die Printen weich werden, muss man sie der Luftfeuchtigkeit aussetzen. Der Zucker in den Printen saugt die Feuchtigkeit auf und sie werden weicher. Man kann sie auch in eine Dose legen und als Feuchtigkeitsspender ein Stück Apfel oder ein feuchtes Tuch dazulegen.
Ebenfalls zu empfehlen ist, die harte Printe in Tee oder heißen Kakao zu geben. So wird die Printe weich und das Getränk schmeckt etwas weihnachtlicher.

Weichprinten sind ursprüngliche Hartprinten, die durch Luftfeuchtigkeit weich gemacht wurden. Damit die Feuchtigkeit nicht entweichen kann, werden sie mit Schokolade umhüllt. Weichprinten sind oftmals auch in der Kombination mit Nüssen erhältlich.

Lecker sind alle Variationen, speziell zur Weihnachtszeit!