Gourmet-News:

Das Frühstücksei – perfekt zubereitet

Werbung:
Eier Eier

Hier einige Tipps und Tricks wie Sie ein gekochtes Ei perfekt zubereiten!

Werbung:

Um ein ideales Ei zu bekommen, sollte das Ei nicht älter als 14 Tage sein. Wie alt ein Ei ist, lässt sich in Erfahrung bringen, wenn Sie vom Mindesthaltbarkeitsdatum 28 Tage abziehen. Das wäre dann das Legedatum. Da das Ei so ca. 3 Tage nach dem Legen das volle Aroma entwickelt, sollte es auch nicht zu frisch sein. Das Ei sollte nicht direkt aus dem Kühlschrank ins Wasser gelegt werden. Erst auf Zimmertemperatur bringen. Um die Luft aus der Luftblase entweichen zu lassen, damit der Druck auf die Schale verringert wird, sollte man es an der stumpfen Seite anstechen. Nun das Ei in kochendes Wasser legen. Das Eiweiß verteilt sich dadurch optimal um das Eigelb. Bei geschlossenem Topf sollten zwei bis drei Zentimeter Wasserfüllhöhe ausreichen. Vorsichtshalber kann man dem Wasser einen Schuss Essig beigeben. Dies verhindert ein Auslaufen des Eiweißes sollte das Ei doch einmal platzen.

Die empfohlenen Garzeiten bei kochendem Wasser betragen bei weichgekocht:
vier Minuten, acht bis zwölf Minuten bei mittel bis hartgekocht.

Wenn man all diese Empfehlungen beachtet, sollte man zum perfekt gekochten Ei kommen.
Guten Appetit!