Gourmet-News:

Sommerzeit ist Erdbeerzeit

Ideen nicht mehr ganz frische Früchte zu verarbeiten

Werbung:
Erdbeeren Erdbeeren

Was tun mit Erdbeeren, die leicht angedrückt und nicht mehr ganz frisch sind?
Vorausgesetzt sie sind nicht faulig und haben Schimmelbefall lassen sich daraus köstliche Gerichte zaubern.

Werbung:

Wie wäre es mit selbstgemachtem Erdbeerpüree. Schmeckt spitze zu Vanilleeis oder exotisch zu Schokolade-Chili-Eis. Pudding oder Soufflés passen ebenso perfekt dazu. In Joghurt gerührt stellt man sicher, dass es tatsächlich mit Erdbeeren und nicht Aromen hergestellt ist.
Die Zubereitung geht schnell und einfach. Die leicht matschigen Erdbeeren mit dem Küchenstab verarbeiten oder in den Mixer geben. Man kann etwas Zucker hinzufügen, ein wenig Zitronensaft oder grünen Pfeffer. Alternativ passen auch klein geschnittene Basilikumblätter oder frische Minzblätter dazu. Experimentieren bietet sich hier geradezu an.
Eine gute Idee ist es ,dass Erdbeerpüree in Eiswürfelbehälter zu füllen und einzufrieren. Man kann sie dann in Wasser oder Fruchtsäfte geben. Nicht nur optisch ein Hingucker.
Für Kinder bieten sich auch die Eis-am-Stielformen an.
Cocktailexperten empfehlen für heiße Nächte, das Erdbeerpüree mit Prosecco aufzugießen.

Ganz modern sind mittlerweile Smoothies. Dazu sind die weichen Erdbeeren ideal geeignet. Man kann sie gut mit Orangensaft und Ingwer kombinieren. Schmeckt gut und ist zudem gesund!

Milchshakes lassen sich ebenso schnell und einfach zubereiten. Erdbeeren und Milch in den Mixer und blitzschnell ist der Shake fertig. Verfeinern lässt er sich mit Erdbeer-oder Vanilleeis.

Also die leicht angedrückten Erdbeeren nicht gleich entsorgen, sondern leckere Speisen damit zaubern.